Sweet Siberian Wassermelone

2.70 

Citrullus lanatus

Nicht vorrätig

Artikelnummer: W260 Kategorie:

Beschreibung

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Jetzt heißt es wieder Bio-Saatgut selbst vermehren!
Eine Russische Sorte, die aus Sibirien des 20. Jahrhunderts stammt. Früchte werden bis 3 kg mit orange-gelbem, süß-aromatischem Fruchtfleisch. Die Sweet Siberian können dann immer noch einige Wochen gelagert werden. Wichtig ist das rechtzeitige Anziehen der Jungpflanzen Mitte April und das Auspflanzen Mitte bis Ende Mai. Eine Bodenbedeckung mit dunklem Mulchmaterial begünstigt die Ausreife. Die ersten Früchte reifen schon Anfang August.

 

Anbau und Pflege von alten Sorten: W260
Voranzucht: Ende März-April, ca.1 cm tief
Pflanzung: im Freiland, Mitte Mai-Juni
Abstand: 80 x 80 cm
Ernte:  Mitte August reift
Herkunft: Russland
Inhalt: reicht für ca. 5 Pflanzen

 

Pflegehinweise: Am besten werden die Melonenpflanzen Anfang des Jahres im Haus vorgezogen und nach den letzten Nachtfrösten ins Freiland gesetzt. Damit sie im Freiland ausreifen sollen, brauchen sie einen optimalen Boden: Locker und wasserdurchlässig, Staunässe sollte ausgeschlossen sein, gut mit Nährstoffen anreichern (Kompost, Pferdemist untermischen). Mit einem pH-Wert für optimale Nährstoffverfügbarkeit (6,3 – 6,8, ein bisschen in Richtung sauer, bis 6,0, ist möglich).

 

Gießen, Düngen, Schneiden:
Melonen brauchen regelmäßig Wasser, ohne sie unter Staunässe zu setzen (dann droht schnell Wurzelfäule). Bitte vor allem bei kälterem Wetter nie kaltes Wasser aus der Leitung verwenden, immer abgestandenes Wasser oder Regenwasser. Gießen Sie Melonenpflanzen nie auf die Blätter, feuchte Blätter ziehen Pilze an. Dünger braucht die Melone jede Menge, Fruchtbildung und -reife kosten viel Kraft, Sie können gerne jede Woche etwas organischen Dünger in ausgewogener Nährstoffkomposition abwechselnd mit reifem Kompost und/oder Mist zuführen.

 

Schneiden sollten Sie auch, schon die Jungpflanzen an den Spitzen, sie wollen eine reichliche Verzweigung, damit sich viele Blüten bilden. Später im Jahr haben sich an diesen Verzweigungen viele große Blätter gebildet, von denen die meisten jetzt weichen müssen, Sie wollen ja, dass die Melonenpflanze ihre Kraft in die Fruchtentwicklung steckt. An jedem Zweig sollten nach dem Beschnitt im Sommer nur noch eine Hand voll Blätter oberhalb der Früchte stehen bleiben, dünne Seitentriebe werden bis auf einen Ansatz von einigen Zentimetern ganz weggeschnitten.

 

Bevor die Früchte sich bilden, muss eine Bestäubung stattfinden, und das ist im Gewächshaus nur wahrscheinlich, wenn Sie in der Zeit der Blüte den „zuständigen Arbeitern“ Zutritt gewähren (bzw. um die Zeit der Blüte, Melonenblüten bleiben nur ein paar Stunden an einem einzigen Tag geöffnet, die Insekten sollten dann schon im Gewächshaus sein). Also täglich und lange lüften, wenn die Blüte ansteht.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.