Home / Gesundheit / Vitamin D-Mangel für viele quasi vorprogrammiert ist!

Vitamin D-Mangel für viele quasi vorprogrammiert ist!

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Jetzt beginnt wieder die sonnenarme Zeit -eine Zeit, in der ein Vitamin D-Mangel für viele quasi vorprogrammiert ist!
Deshalb hier ein kleine Info meinerseits – einfach nur, weil es gesundheiltlich relevant sein könnte!

Vitamin D ist gar kein Vitamin sondern ein Hormon! Es ist extrem wichtig für eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen im Körper!

Ein Mangel begünstigt viele chronische und psychische Erkrankungen. Hierzu gibt es mittlerweile tausende von wissenschaftlichen Studien, die eine klare Sprache sprechen.

Trotzdem haben viele Ärzte diese Thematik nicht auf dem Radar!
Vit. D wird in der Haut durch genügend Sonne produziert. Es heißt deshalb auch das Sonnenhormon. Leider bekommen die wenigsten von uns genügend Sonne!
Es müssen nämlich einige Voraussetzungen erfüllt sein, um genügend Vitamin D in der Haut zu produzieren:
– Die Sonne muss hoch genug stehen (unser Schatten muss kürzer sein als unsere Körpergröße): Auch im Sommer funktioniert die Vit. D-Produktion also nur in den Mittagsstunden!
– Wir müssen genügend Hautfläche (ohne Sonnenmilch!!!) der Sonne aussetzen (in Bikini, Badehose ca. 20-30 Minuten – je nach Hauttyp)!
– Sonnenmilch ab Faktor 8 verhindert die Vit D-Produktion um 100 %!
– In der Herbst/Winterzeit ist die Sonne zu schwach, um die Vit. D-Produktion in der Haut anzukurbeln!

Bitte nicht falsch verstehen. Zuviel Sonne schadet der Haut! D.h. aber nicht, dass man eine Sonnenphobie entwickeln muss! Auch hier gilt: Die Dosis macht das Gift!

Die Folge von dem Ganzen: Die meisten von uns leben im Vitamin D-Mangel. Dies kann auf Dauer zu ziemlich unangenehmen gesundheitlichen Effekten führen!

Bei einem Vit. D3-Spiegel von unter 20 ng/ml im Blut ist man klar unterversorgt! Experten empfehlen einen Vitamin D3-Spiegel von über 40 ng/ml Blut. Ich persönlich strebe einen Spiegel von über 70 ng/ml an.

Der Vitamin D-Spiegel kann durch einen einfachen Bluttest festgestellt werden! Dies bringt Klarheit, die viel bewirken kann, wenngleich der Test ca. 30 Euro kosten kann.

Ohne Sonne sollten durchschnittlich 1000-4000 i.E. Vitamin D3 täglich zugeführt werden (je nach Körpergewicht und Sonnennutzung). Dies kann man auf einer guten Sonnenbank erledigen oder man substituiert über ein gutes Vitamin D-Präparat, was relativ günstig zu haben ist.

Eine D3-Ergänzung kann u.a. auch denjenigen helfen, die mit der sogenannten Winterdepression zu tun haben – dies sind mehr Betroffene, als man denkt.

Zusätzlich kann beim „Winterblues“ auch viel Bewegung an der frischen Luft und Licht über eine Lichtlampe mit mind. 10.000 Lux helfen.

Vitamin D3 wird im Körper gespeichert – man muss sich also nicht täglich auf die Sonnenbank legen.

Bei der Vitamin D-Substitution sollte aber darauf geachtet werden, dass gleichzeitig Vitamin K2, Zink und auf jeden Fall auch Magnesium (auf die Haut aufsprühen, nicht schlucken!) ergänzt wird.

Vitamin D3 ist sicherlich kein Allheilmittel und löst auch nicht alle gesundheitlichen Probleme! Wer jedoch lange im Mangel lebt, erhöht das Risiko deutlich, an einem chronischen (Demenz, Krebs, Bluthochdruck, Diabetes, Autoimmunerkrankungen) oder psychischen Leiden zu erkranken. Ein Mangel wirkt sich auch auf die Stressresilienz aus! Wer schon krank ist, sollte den Vitamin D-Spiegel um so mehr im Auge behalten.

Ich wünsche gute Gesundheit in der dunklen Jahreszeit!

P.S. Wenn trotz Subsitution der Vitamin D-Spiegel nicht steigt, könnte eine virale Problematik die Vitamin D-Aufnahme blockieren (z.B. Eppstein Barr Virus). Dann ist Vorsicht geboten! Eine Kontrollmessung nach einiger Zeit ist also wichtig.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

About admin