Postelein

3.50 

Montia perfoliata

wieder lieferbar ab 2016

Nicht vorrätig

Artikelnummer: B114 Kategorie:

Beschreibung

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Jetzt heißt es wieder Bio-Saatgut selbst vermehren!
Diese aus dem Westen Nordamerikas stammende Pflanze ist eine vitaminreiche Salatkraut für die kalte Jahreszeit. Postelein bildet kleine Büschel mit charakterischen Breiten, rautenartigen Blättern und wird bereits in sehr jungem Stadium geerntet.

 

Winterportulak können Sie im ungeheizten Gewächshaus oder Frühbeet sowie auch im Freiland anbauen. Und da die Pflanzen sehr frosthart sind können Sie je nach Anbauform und Witterung bis in das Frühjahr hinein ernten.

 

Bei der Ernte schneiden Sie mit einem kleinen scharfen Messer büschelweise dicht über dem Boden. Wenn Sie die Grundblätter stehen lassen sind auch zwei bis drei Ernten möglich.

 

Das angenehm mild schmeckende Salatkraut hat einen niedrigen Nitratgehalt, ist reich an Vitamin C und enthält nennenswerte Mengen der Mineralstoffe Magnesium, Calcium und Eisen.

 

Die zarten Blätter sowie auch die Stiele können Sie Salaten beigeben, frisch auf das Butterbrot legen und auch wie Spinat zubereitet als Blattgemüse essen.

 

Lagern können Sie das Tellerkraut im Kühlschrank – locker gepackt in einer mit einem feuchtem Tuch abgedeckte Schüssel. So bleibt das Kraut bei 2 bis 4°C sechs bis acht Tage haltbar.

 

Postelein soll entzündungshemmenden und antibakteriellen wirken und sehr gut bei Sodbrennen und Magenentzündungen helfen. Auch bei Frühjahrsmüdigkeit, Nervenbeschwerden, Nierenproblemen und Verstopfung soll das Kraut helfen. Früher soll das Kraut auch als Mittel gegen Darmparasiten verwendet worden sein.

 

Anbau und Pflege von alten Sorten:
Direktsaat: August-September, ca.1 cm tief
Abstand: 10 x 2 cm
Inhalt: reicht für ca. 50 Pflanzen

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.