Home / Ernährung / Maca – Natürliches Aphrodisiakum und Anabolika

Maca – Natürliches Aphrodisiakum und Anabolika

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Die aus Peru stammende Maca Pflanze, mit dem botanischen Namen Lepidium peruvianum Chacón, gilt bei den Einheimischen seit Jahrtausenden als Geheimmittel für mehr Leistungs- und Liebeskraft.
Ausgeklügelte Selbstver­teidigungsmechanismen garantieren ihr das Überleben unter unwirtlichen Be­dingungen in einer Höhe von bis zu 4500 Metern, mit heftigsten Stürmen und großen Temperaturschwankungen, und verleihen der Maca Pflanze ihre Power­kraft.

Maca enthält mehr Eiweiß, Eisen, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Vitamine und Antioxidantien als jedes andere Wurzelgemüse. Die einzigartige Zusammen­setzung an Nährstoffen macht die weißgelblich bis schwarze Knolle so wertvoll für Ausdauer, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden und wird unter Insidern auch als natürliches Anabolika bzw. Viagra wertgeschätzt.

Vorkommen und Geschichte
Die kleine Wurzelknolle Maca gehört zur Familie der Kreuzblütler und wird etwa 20 cm groß. Mit ihren stark kräuselnden und zerklüfteten Blättern erinnert der oberirdische Teil der Pflanze an eine Rosette und kann frisch zubereitet als Ge­müse genossen werden. Für uns Westler ist dabei jedoch mehr die unter der Erde wachsende Knolle der Pflanze interessant. In der mit einem Durchmesser von 15 cm großen Maca-Wurzel steckt ein Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe. Die Knolle wächst in vielen Ländern Südamerikas, allerdings weisen die Knollen aus den peruanischen Anden den höchsten Wirkungsgrad auf.

Als Peru im 16. Jahrhundert von den Spaniern erobert wurde, entdeckten sie schnell, dass die Indios ihre Widerstandsfähigkeit und unvergleichbare Leistungsfähigkeit einer kleinen Knolle mit dem Namen Maca verdankten. Trotz härtester Umweltbedingungen gedeihte die Maca Pflanze selbst auf den un­fruchtbarsten Böden und versorgte die Andenbewohner mit wichtigen Nähr­stoffen, verlieh ihnen körperliche Kräftigung und diente ihnen als Aphrodisiakum. Schnell wurde die kleine Knolle auch unter den spanischen Er­oberern beliebt und neben Gold sogar zum offiziellen Zahlungsmittel erklärt.

Mit dem Einzug der Moderne geriet das Wissen und Interesse an der Maca Pflanze immer weiter in Vergessenheit. Erst als die aus Peru stammende Biologin Gloria Chacón de Popovici in den 60er Jahren des 20.Jahrhunderts die kleine Knolle genauer auf ihre Inhaltsstoffe untersuchte und sich herausstellte, dass Maca Körper und Geist nährt, die Spermienproduktion erhöht und eine an­regende Wirkung auf beide Geschlechter hat, gewann die Pflanze an Popularität.

Heute erfreuen sich Maca Produkte sowohl in Südamerika als auch in westlichen Ländern großer Beliebtheit und werden vor allem wegen ihrer positiven Eigen­schaft auf die Erektionsfähigkeit und die Steigerung der Muskelkraft geschätzt.

Besondere Eigenschaften von Maca

1. Maca ein energetisch hochwertiges Lebensmittel
Aufgrund seines natürlich vorkommenden Gehalts an Fruktose und Glukose be­kämpft Maca Müdigkeit und fördert die körperliche und mentale Leistungs­fähigkeit. Durch die einzigartige Zusammensetzung von Kohlenhydraten (60 bis 75 %), Proteinen (10 bis 15%), Vitaminen, Mineralien wird Maca als energetisch hochwertiges Lebensmittel geschätzt. Besondern reich ist Maca an Niacin, Kalium, Kalzium, Eisen, Phosphor, Magnesium und Zink.

2. Maca als interessante Eiweißquelle für Sportler
Die Maca Wurzel enthält bis auf Tryptophan sämtliche essentiellen Aminosäuren und kann daher den Muskelzuwachs begünstigen. Außerdem liefert die Knolle nur wenig Fett, was sie bei Sportlern zum beliebten Nahrungsergänzungsmittel macht. Auch für Veganer, Vegetarier, Schwangere und Stillende kann Maca als pflanzlicher Eiweißlieferant wertvolle Dienste leisten.

3. Maca für ein erfülltes Liebesleben und mehr Fruchtbarkeit
Besonders interessant ist, dass die Maca Wurzel wegen ihres hohen Gehalts an Arginin und Lysin (beide Aminosäuren) bei beiden Geschlechtern sexuell an­regend und hormonell verjüngend wirkt.

Arginin wird als das natürliche Viagra bezeichnet, weil es den Blutfluss bis in die Genitalien verstärkt und damit die Erektionsfähigkeit erhöhen bzw. zurück­bringen kann. Gleichzeitig wirkt Maca steigernd auf die Anzahl und Beweglich­keit von Spermien und hat schon so manch einem Paar auf dem Weg zum Wunschkind geholfen.

Doch auch für die Frau kann Maca wertvoll sein. Das darin enthaltene Beta-Sitosterol hat eine östrogenartige Wirkung und kann dadurch vorbeugend bzw. lindernd auf Wechseljahrbeschwerden einwirken. Lysin wirkt positiv auf die weibliche Fruchtbarkeit und hilft außerdem bei mangelnder Libido.

4. Gesundheitliche Aspekte von Maca
Wegen ihres hohen Eisengehalts hat die Maca Pflanze einen positiven Einfluss auf den Eisengehalt im Blut. Dieser Aspekt ist besonders für Frauen, deren Eisenbedarf durch die Menstruation erhöht ist, interessant. Zudem hilft ein aus­gewogener Eisengehalt, andauernder Müdigkeit und Erschöpfungszuständen entgegenzuwirken.

Maca enthält beträchtliche Mengen an Kalium. Dieses Mineral sorgt für einen ausgeglichenen Blutdruck und beugt Herzinfarkten vor. Menschen mit erhöhten Blutdruckwerten können von der regelmäßigen Einnahme profitieren.

Der Kalzium- und Phosphorgehalt der Maca Pflanze sorgen für stabile Knochen und Zähne. Wohingegen Zink und Niacin für die Erneuerung von Zellen wichtig sind.

Durch die ausgewogene Zusammensetzung von Kohlenhydraten und Fetten hat Maca einen günstigen Einfluss auf den Blutzucker und beugt Fetteinlagerungen vor. Außerdem wirkt Maca stressreduzierend, angstlösend und steigert das all­gemeine Wohlbefinden.

Die positiven Wirkungen von Maca im Überblick:

    • steigert Vitalität, Lebenskraft und Widerstandsfähigkeit
    • hilft geistige Anspannung und Angstzustände zu lösen
    • kann zu hohen Blutdruck senken
    • unterstützt die Normalisierung von Blutzuckerwerten
    • kann den Eisengehalt im Blut ausgleichen
    • versorgt den Körper mit vielen Nährstoffen und ist damit ein optimaler Energielieferant (interessant für Sportler)
    • steigert die sexuelle Lust bei Mann und Frau
    • fördert die Durchblutung
    • hilft auf natürliche Weise bei Erektionsstörungen
    • steigert die Fruchtbarkeit bei beiden Geschlechtern
    • wirkt lindernd bei Wechseljahrbeschwerden
Bitte beachten:Maca wirkt nicht hormonell und ist ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Für merkliche Effekte wird eine tägliche Einnahme von 1-2 Tl über einen Zeitraum von ein bis drei Monaten angeraten. Das Pulver schmeckt angenehm süßlich und kann hervorragend in Fruchtsäfte eingerührt oder übers Müsli gegeben werden.
Maca darf nicht während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden.
Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

About admin